Haare selber färben

Heutzutage ist es Gang und Gebe sich die Haare selbst zu färben. Aber worauf sollte man achten wenn man selbst den Versuch startet? Welche Farbe eignet sich für welchen Typ Mensch, was ist kostengünstig und trotzdem effektiv?

Die richtige Wahl der Haarfarbe ist – wenn man es kritisch betrachtet – komplexer als so mancher vermuten lässt. Schließlich findet beim Haare färben eine chemische Reaktion im Inneren des einzelnen Haares statt und mit Chemie sollte in keinster Weise leichtfertig gespielt werden.

Frau färbt sich Haare selber

@ra3rn / iStock / thinkstock

 

Haarfarbe oder Tönung?

Farbliche Veränderungen können auf unterschiedliche Weise erfolgen. Die gängigsten Methoden sind die typische Haarfarbe und die Haartönung. Hier finden sich Unterschiede sowohl in der Wirkungsweise als auch in der Zusammensetzung. Bekannt ist beispielsweise dass Tönungen sich leichter auswaschen als Farben. Der Grund: Während eine Haarfarbe bis in die zweite Schicht des Haares eindringt und die künstlichen Pigmente sich dort festlagern haben die Pigmente der Tönung oder Direktzieher die Eigenschaft, dass sie sich nur um das Haar herumlegen anstatt einzudringen. Dies hat zur Folge dass der Farbeffekt schneller nachlässt, hat allerdings auch zum Vorteil dass das Haar dadurch nicht geschädigt wird. Wer also beispielsweise feine, strapazierte oder trockene Haare hat sollte eher zu einer Tönung greifen. Auch eignen diese sich besser, wenn die Veränderung nur vorübergehend sein soll oder wenn die Haare zuvor gebleicht wurden. In letzterem Fall hat die Tönung sogar eine längere und bessere Haltbarkeit als die Farbe.

Wichtige Faktoren

Worauf unbedingt auch ein Auge geworfen werden sollte ist die Ausgangshaarfarbe. Handelt es sich um die Naturhaarfarbe oder wurde bereits gefärbt? Möglicherweise sogar recht dunkel? Wer einen dunklen Farbton aufhellen möchte, egal um wie viele Nuancen, der wird nicht um das Bleichen herumkommen, sofern künstliche Pigmente im Haar vorhanden sind. Sind es jedoch Naturpigmente dann kann auch ein Hellerfärben herangezogen werden – eine klassische Haarfarbe die Naturpigmente um bis zu fünf Nuancen aufhellt und weniger schädlich ist als eine Blondierung. Auch im Umgekehrten – wenn helles Haar dunkler werden soll – gibt es einiges zu wissen: Blondiertes Haar sollte zum Beispiel niemals alleine mit einem Naturton aus der Farbkarte behandelt werden. Sofern es sich dabei nicht um Schwarz handelt wird das Haar zu 95% grünstichig. Bei vorher hellerem rotem Haar, welches beispielsweise zu einem Mittelbraun gefärbt werden soll darf auch nicht einfach ein Mittelbraun aufgetragen werden. In diesem Fall würde trotz des Mittelbrauns und des dunkleren Tons beim Haare färben ein rötlicher Effekt vorhanden bleiben. Um diesem entgegen zu wirken sollte ein Mittelbraun mit aschigem (grünlichem) Reflex beigemengt werden, um das Rot zu neutralisieren.

Wahl der richtigen Haarfarbe

Eine tatsächliche Haarfarbe ist eine permanente Veränderung der Pigmente im Haar. Wer seine Haare färben will der sollte sich unbedingt Gedanken über die Anschaffung des Produkts machen. Am häufigsten passiert es, dass die Farben über typische Supermärkte erworben werden, obwohl es die Möglichkeit gibt professionelle Produkte zu erwerben. Was die wenigsten wissen ist, dass in den Haarfarben aus dem Supermarkt oftmals Textilfarben enthalten sind um die bestmögliche Haftung im Haar zu gewährleisten. Der Nachteil daran ist, dass sie nur sehr sehr schwer bis gar nicht wieder aufzuhellen sind. Denn in manchen Fällen vertragen sich die Textilfarben mit den Bleichmitteln nicht und richten im schlimmsten Fall nur unnötigen Schaden an, anstatt dass sie irgendetwas an der Farbe des Haares verändern. Wer sich sicher ist dass er die Farbgebung nicht mehr so schnell verändern möchte, der kann beruhigt mit diesen Mitteln arbeiten, andernfalls können aber auch professionelle, textilfarbstofffreie Haarfarben über Amazon erworben werden. Diese Farben haben auch ohne Textilfarbstoffe eine sehr gute Haltbarkeit und lassen sich leichter wieder verändern. Besonders leuchtstarke und intensive Farben im Rotbereich sind zum Beispiel Majicontrast von L’Oreal. Wer generell bunte und intensive, knallige Effekte erzielen will dem ist mit Directions oder Elumen geholfen. Diese sind allerdings beide Tönungen und müssen für das optimale Ergebnis auf gebleichtem Haar aufgetragen werden. Auch Wella Koleston Perfect und Igora Royal Schwarzkopf sind sehr für den Heimgebrauch zu empfehlen.

Und so färbst du richtig

Beim Haare färben selbst wird ganz einfach nur noch die Farbcreme mit der Entwicklerflüssigkeit gemischt. Diese sollte dann gleich aufgetragen werden, da die Wirkung der Farbe unter Sauerstoffzufuhr nur bis zu einer halben Stunde anhält. Deswegen können auch die Haare im Endeffekt nicht dunkler werden als angegeben, selbst wenn die Farbe länger an Kopf bleibt.
Anschließend wird ein Mittelscheitel gezogen, dieser in seiner Mitte nochmals quer gekreuzt und dann beginnt man mit der reihenmäßigen Abteilung der Haare pro Haarpartie. Mit dem Pinsel kann man nun die definiert abgeteilten Haare färben, was aufgrund der Sicht im besten Fall von einer zweiten Person gemacht wird.

Am besten seht ihr euch einfach das drei minütige Video-Turioal „Haare selber färben“ von VikoriaSarina dazu an:

Das solltest du beachten

Viele nehmen das Haare färben auf die leichte Schulter, weil gedacht wird dass mit dem Aufpinseln die Sache erledigt ist. Aber das Haare färben kann, wenn es unsachgemäß gemacht wird, auch zu Problemen führen. Die Harmloseste aller Komplikationen ist ein vollgekleckertes Badezimmer oder die Farbe im Gesicht. Dies kann ganz einfach vermieden indem man, anstatt selbst zum Pinsel zu greifen eine Freundin darum bittet oder zum Friseur geht. Ein größeres Manko ist aber eine allergische Reaktion, die im Ernstfall schwere Schäden an Haar und Haut verursachen kann. Wer sich nicht sicher ist, der sollte unbedingt einen Allergietest auf Substanzen machen lassen, welche in Haarfarben vorhanden sind – mitunter sind das Ammoniak, Parfümöle und diverse Bindemittel. Es ist also unabdinglich beim Haare färben wirklich die für einen geeignetste Farbe zu benutzen. Wer komplexere Projekte mit seinem Haar vorhat der sollte sich im Notfall wirklich von Fachpersonal beraten und informieren lassen.

 

Classic Box – 468x60